1. preis einzelfoto INS RECHTE LICHT GERÜCKT - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

1. preis einzelfoto INS RECHTE LICHT GERÜCKT

sieht das Labor mit der langweiligen Maschine an der Universität Bremen gleich ganz anders aus. Normalerweise findet hier – nicht sichtbar – Elektronen-Energieverlust-Spektroskopie (EELS) statt, bei der Materialien wie Metalle und Keramik mikrochemisch untersucht werden. Den Vorgang haben Jan Leonardo Wöllert und Jörg Miedza mit ihrer speziellen Technik, der Light Art Performance Photography (LAPP), symbolisch dargestellt. Die gelbe Leuchtkugel stellt die Elektronen dar. Den Blick des Wissenschaftlers haben die Fotografen mit drei Lichtbahnen verdeutlicht, die mit einer Art leuchtender Wäscheleine entstanden sind. Während einer Langzeitbelichtung von anderthalb Minuten haben Wöllert und Miedza in 14 Teilschritten eingeübte Bewegungen vor der Spiegelreflexkamera gemacht. Eine Manipulation am Computer gab es nicht.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

kol|lu|die|ren  〈V. i.; hat; Rechtsw.〉 zum Nachteil eines Dritten im Einverständnis mit jmdm. handeln [<lat. colludere ... mehr

Rechts|we|sen  〈n. 14; unz.〉 Gesamtheit der rechtlichen Institutionen u. der von ihnen verantworteten Vorgänge

can|ce|ro|gen  〈Adj.; Med.〉 = karzinogen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige