Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

31 Planeten und Preisträger

Zur Erinnerung: Bis 1994 konnten Wissenschaftler und Öffentlichkeit trefflich darüber streiten, ob das Planetensystem der Sonne einzigartig ist oder nicht. 1995 hatte es damit ein Ende. Den Astronomen Michel Mayor und Didier Queloz vom Observatorium Genf gelang erstmals der Nachweis, daß auch andere Sterne von Planeten umkreist werden. Bei „51 Pegasi“, so der Name der fremden Sonne, 50 Lichtjahre von uns entfernt, klärte sich eine jahrtausendealte Frage. Unterdessen haben die Astronomen 30 weitere Planeten entdeckt (Stand: März 2000). bdw-Astronomie-Redakteur Rüdiger Vaas machte sich für Sie auf die Suche nach der zweiten Erde (Titelthema ab Seite 46). Die läßt allerdings auf sich warten: Alle bisher gefundenen Planeten ähneln dem Gasball Jupiter, haben also mit der Erde recht wenig gemein. Im übertragenen Sinn steht Erde auch für höheres Leben. „ Und das gibt es in unserer Milchstraße wohl nirgends mehr“ – behauptet ausgerechnet ein ehemaliger Astronaut, der deutsche Ulrich Walter. Seine Beweisführung lesen Sie auf den Seiten 62/63. Seit vielen Jahren prägt Thorwald Ewe dieses Blatt entscheidend mit. Im Impressum als Redakteur für „Technik und Umwelt, Chemie“ ausgewiesen, ist der 49jährige diplomierte Chemiker in Wahrheit ein Mann für viele Fälle: ein umfassend gebildeter, feinsinniger, höchst angenehmer Kollege, der nicht zuletzt dadurch beeindruckt, daß er – höchst selten zwar, dann aber stets treffsicher – einen Satz gespickt mit scharfzüngiger Ironie fallen lassen kann. Neben Technik und Chemie kennt sich Ewe profund in den Biowissenschaften aus, ist in medizinischen Themen bewandert und muß immer dann ran, wenn die Chefredaktion meint, es wäre mal wieder eine Titelgeschichte zur Entwicklung des Menschen fällig. Trotz seiner Verdienste um bild der wissenschaft – eines hatte Thorwald Ewe bisher nicht: eine Urkunde, auf der ihm Externe bestätigen, wie sehr sie seine Arbeit schätzen. Doch seit dem 22. März ist dieses Manko aus der Welt. An diesem Tag erhielt er von York Seewald, dem Sprecher der Karl-Theodor-Vogel-Stiftung, einen der angesehensten Journalistenpreise. Ewes Beitrag über Fullerene und Nanoröhren „ Ein Wunderstoff – und was aus ihm wurde“, der im vergangenen Juni in diesem Blatt erschien, wurde jetzt mit dem Karl-Theodor-Vogel-Preis ausgezeichnet – wohlgemerkt dem ersten Preis! So ganz nebenbei sei verraten: Die 7000 Mark, die der Laureat mit der Urkunde erhielt, werden unserer Volkswirtschaft bald wieder entzogen. Wie zu hören ist, will der frankophile Kollege während seines diesjährigen Urlaubs seine Frau in ein paar Restaurants mit besonders raffinierter Küche einladen. Seit wenigen Wochen ist Thomas Willke wieder an Bord von bild der wissenschaft, jetzt als Redakteur. Vor sechs Jahren hospitierte er bei uns, suchte sich danach seinen eigenen journalistischen Weg. Unser Magazin hatte er freilich stets im Blickfeld – und wir ihn. So entstanden eine Reihe von spannenden Wissenschaftsstorys, darunter preisgekrönte. Sein Artikel in diesem Heft über „ Profiler, die neuen Psychofahnder der Kripo“ reiht sich in das Themenumfeld ein, das Willke besonders am Herzen liegt: wie man knifflige, scheinbar unlösbare Tatbestände mittels wissenschaftlicher Erkenntnis aufklären kann. Obwohl schon häufiger auf kriminalistischer Fährte, grauste es Krimifreund Willke bei seinen neuesten Recherchen angesichts der vielen Grausamkeiten, zu denen Menschen imstande sind. Was man empfindet, wenn Scheußlichkeiten beruflicher Alltag sind, erklärte ihm Oberkommissar Alexander Horn so: „Obwohl ich mich ständig mit der Psyche von brutalen Tätern befasse, kann ich nicht wie ein Mörder denken – und ich bin froh darüber.“ (Lesen Sie ab Seite 36.)

Wolfgang Hess / Thorwald Ewe

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ In|stanz  〈f. 20; Abk.: Inst.〉 1 zuständige Behörde 2 〈Rechtsw.〉 zuständige Stufe des gerichtl. Verfahrens … mehr

psy|cho|phy|sisch  〈Adj.〉 die Psychophysik betreffend, auf ihr beruhend ● ~er Parallelismus Theorie, nach der die physischen Reize von den Empfindungen unabhängig sind, aber mit ihnen parallel verlaufen … mehr

Trans|mis|si|on  〈f. 20〉 1 〈allg.〉 Übertragung 2 〈Tech.〉 veraltete Vorrichtung zur Übertragung der Antriebsenergie von einer Maschine auf mehrere andere … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]