Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

6: Kommt bald massenhaft transgener

6: Kommt bald massenhaft transgener Reis aus China?

Seit Jahren warten Befürworter wie Gegner der Grünen Gentechnik gebannt darauf, ob China gentechnisch veränderten Reis freigibt. Es wäre die erste gentechnisch veränderte Hauptnahrungspflanze, die in Asien zugelassen würde.

Seit 2004 liegen Anträge für vier gentechnisch veränderte Reissorten auf Eis. Ende 2006 vertagte das zuständige Nationale Komitee für die Biologische Sicherheit von gentechnisch veränderten Organismen (BC) erneut eine Entscheidung. „Eine komplizierte Angelegenheit“, weicht selbst Jikun Huang, Direktor des Instituts für Nationale Agrarpolitik (CCAP) der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Beijing, bei der Frage nach den Gründen aus. An Spekulationen herrscht kein Mangel: Ungeklärte Sicherheitsaspekte, Proteste chinesischer Konsumenten und die Furcht vor negativen Auswirkungen auf Reisexporte in die EU werden für das chinesische Zögern verantwortlich gemacht.

Vielleicht steht auch ein Zulassungsmoratorium zum Schutz für die eigene Forschung dahinter, denn zwischen 1999 und 2006 wurden überhaupt keine Neugenehmigungen für den kommerziellen Anbau von Gentechnikpflanzen in China erteilt.

Das Land, meinen Analysten, wolle erst die eigenen Forschungen so weit bringen, dass chinesische Produkte und nicht das Saatgut internationaler Konzerne den Markt besetzen.

Anzeige

Offiziell hat China heute ein pingelig geregeltes Genehmigungsverfahren für Gentechnik. In der Praxis aber greifen die Standards nicht. So steht Bt-Baumwolle in China auf 65 Prozent aller Baumwollplantagen. Offiziell teilen sich Monsanto und chinesische Firmen den Markt – doch bei Stichproben stammten 2004 höchstens fünf Prozent aller Bt-Pflanzen wirklich aus diesen beiden Quellen. Der Rest ist schlicht undefinierter Herkunft.

Und längst ist auch transgener Reis im Anbau. Bt63, eine der vier Reissorten, deren Zulassung das BC jetzt wieder vertagte, wird mancherorts auf chinesischen Märkten verkauft, wie Greenpeace dokumentiert hat. Kein Wunder also, dass ihn im Oktober 2006 hiesige Behörden in chinesischen Reisnudeln aufstöberten. Legal oder illegal – Gentechnik ist wirklich schon überall. ■

Wissenschaftsjournalist BERNHARD EPPING ist für umweltfreundliche Landwirtschaft, aber: „Glaubenskriege um Grüne Gentechnik helfen dabei nicht weiter.“

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Erd|py|ra|mi|de  〈f. 19〉 Erdpfeiler, pfeilerartige Abtragungsform aus Blocklehm, vulkanischen Tuffen u. a. Gesteinen, die durch aufliegende Gesteinsblöcke vor der Zerstörung bewahrt blieben

Drü|sen|fie|ber  〈n. 13; unz.; Med.〉 Pfeiffersches ~ Viruserkrankung mit Angina u. Lymphknoten–, zuweilen auch Milzschwellung [nach dem Internisten Emil Pfeiffer, … mehr

Na|del|dru|cker  〈m. 3〉 Ausgabeeinheit einer EDV–Anlage zum Druck von Text u. Grafik mittels feiner Nadeln auf ein Farbband, ermöglicht ein Drucken von Durchschlägen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]