Alles über Sex: „Phänomen Sexualität" von Heinrich Zankl - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Alles über Sex: „Phänomen Sexualität“ von Heinrich Zankl

Heinrich Zankl, Biologe und Genetiker an der Universität Kaiserslautern, beschäftigt das „Phänomen Sexualität“ unter biologischen Gesichtspunkten. Dabei läßt er fast kein Thema aus:

Von der Frage, wie und warum Sexualität entstanden ist, über Faktoren, die bei Tieren das Geschlecht des Nachwuchses bestimmen, dringt Zankl rasch zum Menschen vor. Bei uns entscheidet das Y-Chromosom über männlich oder nicht-männlich. Dabei ist es deutlich kleiner als das weibliche X-Chromosom, und viele seiner Gene sind von vorneherein inaktiv. Wozu diese Gen-Verschwendung? Lächerlich übrigens, wer heute noch glaubt, Adam wäre zuerst dagewesen: Der Prototyp hieß Eva, Adam war ein Folgeprodukt.

Zankl beschreibt, warum einige geistige Fähigkeiten sich bei Frauen und Männern unterscheiden und erklärt den Einfluß der Hormone auf das sich entwickelnde Gehirn. Über Fehler in der Geschlechtsentwicklung und deren Folgen (Hand aufs Herz: Wußten Sie, daß menschliche Zwitter schwanger werden können?) schreibt Zankl ebenso wie über abweichende sexuelle Orientierung.

Ein Manko des Buches: Trotz erläuternder Zeichnungen ist es oft nicht leicht verständlich. Zwar erklärt Zankl (fast) alle Fachausdrücke, dennoch gleitet sein Stil teilweise sehr ins Fachspezifische ab. Ein Glossar der wichtigsten Begriffe wäre da hilfreich gewesen. Für den biologisch interessierten Laien eignet sich das Buch nur, wenn er akzeptiert, daß die Lektüre oft anstrengt.

Heinrich Zankl PHÄNOMEN SEXUALITÄT Vom „kleinen“ Unterschied der Geschlechter Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt 1999 216 S., DM 68,-

Anzeige

Helga Brettschneider / Heinrich Zankl

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Meat|space  〈[mitsps] m.; –; unz.; IT〉 reale Welt, das wirkliche Leben; Ggs Cyberspace ... mehr

Er|näh|rungs|be|ra|ter  〈m. 3〉 jmd., der (meist im Auftrag von Krankenkassen, Krankenhäusern, Altersheimen od. Fitnessstudios) eine Ernährungsberatung durchführt

♦ kon|stel|lie|ren  〈V.; hat〉 I 〈V. refl.〉 sich ~ 1 in eine bestimmte Gruppierung übergehen 2 〈Astron.〉 eine bestimmte Stellung zueinander einnehmen (Gestirne) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige