Angst macht schlank - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Angst macht schlank

Biologen der University of Kent haben entdeckt, dass Kaulquappen der mallorquinischen Geburtshelferkröte, die in Tümpeln zusammen mit Vipernnattern leben, längere Schwänze und schmalere Flossen haben als sonst. Normalerweise sind die Tiere eher pummelig. Als die Wissenschaftler einen Korb mit einer Vipernnatter in einen Teich mit den dicken Kaulquappen hängten, wurden diese innerhalb eines Monats schlank und stromlinienförmig. Die Forscher vermuten, dass die Kaulquappen ihre Form verändern, um besser vor den Schlangen fliehen zu können.

Hans Groth

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Sprach|heil|kun|de  〈f. 19; unz.〉 Gesamtheit der psychologischen u. medizinischen Maßnahmen zur Behandlung von Sprachfehlern; Sy Logopädie ... mehr

krei|sen  〈V. i.; hat/ist〉 1 sich im Kreise (um etwas) bewegen 2 kreisförmige Bewegungen ausführen (mit den Armen ~) ... mehr

En|te|ro|sto|mie  auch:  En|te|ros|to|mie  〈f. 19; Med.〉 das Anlegen eines künstl. Afters ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige