Automatische Synthese - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Automatische Synthese

Der weltweit erste Automat zur Proteinherstellung außerhalb lebender Zellen wurde jetzt von Roche Molecular Biochemicals vorgestellt. Um die Funktion eines bisher unbekannten Proteins zu erforschen, muß man es zunächst in ausreichender Menge herstellen. Dabei gab es bislang Probleme, die RTS 500 umgehen soll. Das Herzstück des RTS 500 ist eine Reaktionskammer, in die man das Gen eines beliebigen Proteins gibt. Die Proteinsynthese vollzieht sich dann automatisch. Bisher wurden mit dem Gerät über 50 Proteine hergestellt. Es kann dabei helfen, die Funktion der über 100000 Gene zu ermitteln, die im Human Genome Project sequenziert wurden.

Rüdiger Vaas

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Hö|hen|ru|der  〈n. 13; Flugw.〉 bewegl. Teil des Höhenleitwerks eines Flugzeugs

Tri|as  〈f.; –, –〉 1 〈Geol.〉 älteste Formation des Mesozoikums (zwischen Perm u. Jura) vor 200-160 Millionen Jahren mit wüstenartigem Festland u. den ersten Säugetieren; Sy Triasformation ... mehr

Sorg|falts|pflicht  〈f. 20〉 1 〈Rechtsw.〉 Verpflichtung, gefahrbringende Handlungen zu unterlassen bzw. ausreichende Sicherheitsvorkehrungen zur Vermeidung von Gefahren zu treffen 2 〈Publ.〉 Pflicht des Journalisten, alle von ihm verbreiteten Aussagen vor ihrer Verbreitung nach Inhalt, Herkunft u. Wahrheit zu überprüfen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige