Bello bellt bedeutungsvoll - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Bello bellt bedeutungsvoll

Wenn Hundebesitzer erklären, ihr vierbeiniger Freund könne mit ihnen reden, werden sie von ihren Mitmenschen oft belächelt. Eine Studie der Amerikanerin Sophia Yin von der University of California in Davis scheint jetzt aber zu belegen, dass Hunde verschiedene Arten des Bellens mit einer Vielzahl von Bedeutungen beherrschen. Die Veterinärin und Expertin für Tierverhalten nahm in unterschiedlichen Situationen das Bellen von zehn Hunden auf, die sechs Rassen angehörten. Anschließend verfügte Yin über eine „ Bibliothek“ von über 4600 Bellgeräuschen. Als die Wissenschaftlerin das Gebell einer Klangspektrogramm-Analyse unterzog, fand sie heraus, dass die Hunde je nach Situation ganz verschieden bellten. Wurden die Tiere vom Besitzer getrennt, tendierten sie zu hohen, einzelnen Tönen. Beim Läuten der Türglocke bellten sie tiefer, rauer und sehr ausdauernd. Das Gebell beim Spielen war hoch mit unregelmäßigen Pausen, die oft einem bestimmten Muster entsprachen. Erstaunlich: Yin konnte mit Hilfe ihres Spektrogramms schließlich 80 Prozent aller „Beller“ jedes Versuchshundes einer spezifischen Situation zuordnen.

Hans Groth

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Te|le|pho|to|gra|phie  〈f. 19; unz.; Fot.〉 = Telefotografie

Grund|ska|la  〈f.; –; unz.; Mus.〉 die Töne der C–Dur–Tonleiter (C, D, E, F, G, A, H), von denen alle anderen mit Vorzeichen notierten Töne abgeleitet sind; Sy Stammton ( ... mehr

♦ Zy|klo|me|ter  〈n. 13; veraltet〉 Gerät, das die Anzahl der Drehungen eines rollenden Rades feststellt [<grch. kyklos ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige