Bessere Umwelt-Bilanzen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Bessere Umwelt-Bilanzen

Als Fahnder in Sachen Umweltschutz ist die Umweltprobenbank im Forschungszentrum Jülich seit mehr als zehn Jahren Schadstoffen auf der Spur.

Ihr jüngstes Ergebnis: In einer Reihe von Fischen, Vogeleiern und Pflanzen sinkt die Konzentration von Quecksilber und Chlorkohlenwasserstoff kontinuierlich.

Wie der Rückgang der Quecksilberwerte der im Elbmündungsbereich liegenden Nordsee-Insel Trischen verdeutlicht, sind solche positiven Trends vor allem auf verschärfte Umweltschutz-Maßnahmen zurückzuführen: Durch die Schließung einiger ostdeutscher Chemiefirmen ging die Konzentration von Quecksilber in Silbermöwen- Eiern von 1989 bis 1995 auf nahezu ein Viertel zurück.

Neue Klärwerke und neue Bleichmethoden mit Sauerstoff haben dazu geführt, daß der Eintrag chlorhaltiger Chemikalien aus der Zellstoffindustrie oder aus Pflanzenschutzmitteln in den Rhein um circa 82 Prozent gesenkt wurde.

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Un|ter|leib  〈m. 2; Anat.〉 1 〈i. w. S.〉 = Unterbauch 2 〈i. e. S.〉 die weibl. Geschlechtsorgane ... mehr

Lo|go|pä|de  〈m. 17; Med.; Psych.〉 Sprachheiltherapeut, Erzieher von Gehörlosen, Schwerhörigen u. Sprachbehinderten zum natürlichen Sprechen u. Artikulieren der Worte

Schul|land|heim  〈n. 11〉 Heim in ländl. Umgebung, das von Schulklassen mit Lehrern während einer Klassenfahrt zur Erholung aufgesucht wird

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige