Bleichmittel aus Alkohol - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Bleichmittel aus Alkohol

Mit Hilfe eines natürlichen Katalysators aus dem Pilz Dactylium dendroides stellen Chemiker um Karl Wieghardt vom Max-Planck-Institut für Strahlenchemie in Mülheim (Ruhr) das umweltfreundliche Bleichmittel Wasserstoffperoxid aus einfachem Alkohol her. Der Katalysator Galactoseoxidase wandelt mit Hilfe von Kupferionen und Luftsauerstoff Alkohol unter anderem in Aldehyde um, wobei auch das Wasserstoffperoxid entsteht. Es dient nicht nur als Bleich- und Reinigungsmittel, sondern kann auch zur Entgiftung von Wasser eingesetzt werden

Die Aldehyde, die der Pilz für seinen Stoffwechsel benötigt, lassen sich ebenfalls verwenden – etwa für die Herstellung von Kunststoffen und Desinfektionsmitteln. Chemiker rühren jährlich Millionen Tonnen davon zusammen. Da erstaunt es nicht, daß die Industrie bereits in Mülheim angeklopft hat.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Brok|ko|li  〈a. [bro–] nur Pl.; Bot.〉 dem Blumenkohl ähnliches Gemüse mit grünen, langstieligen Blütensprossen; oV Broccoli ... mehr

Ae|ro|bi|ont  〈[ae–] od. [–] m. 16〉 in Gegenwart von Sauerstoff lebensfähiger Mikroorganismus; Sy Aerobier; ... mehr

Griff  〈m. 1〉 1 Vorrichtung zum Anfassen, wie Stiel, Kurbel, Henkel (Koffer~), Heft, Klinke, Knopf (Tür~), Knauf (Messer~, Degen~) 2 das Greifen, Zupacken, Art des Greifens ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige