Bordeauxglas ist Sieger - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Bordeauxglas ist Sieger

Weinzähne wissen es: Das Weinglas hat Einfluss auf den Genuss, weil es durch seine Form die Verteilung des „Bouquets“ unter der Nase steuert. Doch US-Forscherin Kari Russell von der University of Tennessee in Knoxville fand obendrein: Die Glasform beeinflusst chemische Reaktionen zwischen Wein und Luftsauerstoff. Russell analysierte in einem Rotwein aus der Merlot-Traube den Gehalt an Phenolen – Molekülen mit einem Benzolgerüst, an dem Hydroxylgruppen hängen – vor und nach dem Eingießen in eine Sektflöte, ein Martini- und ein Bordeauxglas. Direkt nach dem Eingießen beobachtete sie, dass die Konzentration an dem GallussäurePhenol in allen drei Gläsern anstieg. 10 bis 20 Minuten später lag die Gallussäure-Konzentration im Martiniglas und in der Sektflöte immer noch hoch. Doch im Bordeauxglas war sie gesunken – eine Folge der größeren Kontaktfläche zwischen Wein und Luftsauerstoff, meint Russell: Sauerstoff fördert die Reaktion von Gallussäure mit Catechinen zu Catechin-Gallat-Estern. Diese fällen im Mund Eiweißstoffe aus und erzeugen dadurch die „trockene“ Geschmacksnote, die Weinkenner schätzen.

Hans Groth

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pflicht|schu|le  〈f. 19; Schulw.〉 Schule, deren Besuch gesetzlich vorgeschrieben ist (Grund–, Haupt– u. Berufsschule, sofern keine weiterführende Schule besucht wird)

me|ri|di|o|nal  〈Adj.; Geogr.〉 1 in der Art des Meridians, nordsüdlich (gerichtet) 2 südlich ... mehr

Mel|de  〈f. 19; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Gänsefußgewächse mit zugespitzten Blättern, die an der Unterseite oft mehlig bestäubt erscheinen: Atriplex [<ahd. melta, malta; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige