Bunter Zoo der Energiespeicher - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Bunter Zoo der Energiespeicher

Um ein Stromnetz, das zu einem Großteil aus regenerativen Energiequellen gespeist wird, stabil zu halten, sind Energiespeicher (in der Grafik in roter Schrift) nötig. Eine wichtige Rolle werden weiterhin Pumpspeicherkraftwerke spielen. Sie pumpen bei Stromüberschuss Wasser mithilfe von Elektrizität in ein höher gelegenes Reservoir und lassen es bei steigendem Strombedarf durch eine Turbine wieder ins Tal strömen – elektrische Energie wird zurückgewonnen. Auch andere Technologien sollen zum Einsatz kommen: Druckluftspeicher, die mit Strom Luft komprimieren und in unterirdische Hohlräume pressen, sowie Gasspeicher, in denen Erdgas oder Wasserstoff lagern, die mit Wind- oder Sonnenstrom erzeugt wurden. Zur kurzzeitigen Energiespeicherung eignen sich Batterien.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ge|gen|warts|kunst  〈f. 7u; unz.〉 Kunst der Gegenwart, zeitgenössische Kunst

se|kun|där  〈Adj.〉 1 〈geh.〉 zur zweiten Ordnung gehörig, zweitrangig, in zweiter Linie in Betracht kommend, nachträglich hinzukommend; Ggs primär ( ... mehr

nut|schen  〈V.; hat〉 I 〈V. i.; umg.; mitteldt.〉 lutschen, saugen II 〈V. t.; Chem.〉 etwas ~ mit der Nutsche filtrieren ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige