„Das geklonte Leben" von Gina Kolata - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

„Das geklonte Leben“ von Gina Kolata

Als den „größten Wissenschaftsschock unseres Zeitalters“ bezeichnete die Sunday Times jenes Ereignis, das die Welt im Februar 1997 in Atem hielt: die Erschaffung des Klon-Schafes Dolly. Während die Medien die Pläne übergeschnappter Egozentriker zur baldigen Klonierung des Menschen melden, zweifeln renommierte Wissenschaftler an der Seriosität des Klon-Experiments: Bislang sei kein weiteres derartiges Experiment mit den Körperzellen eines ausgewachsenen Tieres geglückt. Derzeit prüft eine unabhängige Kommission die Forschungsergebnisse.

Wer sich mit einem fundierten Kenntnisstand rüsten möchte, dem sei das Buch der amerikanischen Molekularbiologin und Wissenschaftsjournalistin Gina Kolata empfohlen. Sie beschreibt die langjährigen, äußerst mühsamen Forschungsarbeiten im Labor von Ian Wilmut, die der Geburt des weltberühmten Lammes vorausgingen. Aus eigener Anschauung schildert sie das überwältigende „Medienereignis Dolly“ und faßt die Reaktionen der Öffentlichkeit nach der Publikation des Experimentes zusammen.

Besonders lesenswert ist das Kapitel, das die Einordnung des spektakulären Klonierungs-Experiments in die Wissenschaftshistorie zum Thema hat. Der Leser erfährt, daß Klonen so neu gar nicht ist: Den ersten Klonierungsversuch unternahm der deutsche Wissenschaftler und spätere Nobelpreisträger Hans Spemann im Jahr 1936.

Gina Kolata diskutiert ausführlich die ethischen und moralischen Aspekte und die Verantwortung der Wissenschaftler. Obwohl sie zum Schreiben nur wenig Zeit hatte, ist ihr Buch sorgfältig recherchiert, mit flotter Feder geschrieben und bringt die wissenschaftlichen Inhalte differenziert und verständlich auf den Punkt. Schade nur, daß es der Verlag nicht für notwendig hielt, es mit einem Sachregister auszustatten.

Gina Kolata DAS GEKLONTE LEBEN Ein Jahrhundert-Experiment verändert die Zukunft des Menschen Diana Verlag München, Zürich 1997 350 S., DM 44,-

Anzeige

Claudia Eberhard-Metzger

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

anmo|de|rie|ren  〈V. t.; hat; TV〉 die Begrüßungs– od. Einleitungsworte als Moderator sprechen; Ggs abmoderieren ... mehr

Lo|tos|ef|fekt  〈m. 1; unz.; Tech.〉 selbstreinigende Wirkung (aufgrund spezieller Oberflächenbehandlung von Materialien) ● Badewannen, Dachziegel, Fassadenfarbe mit ~ [nach der Lotosblume ... mehr

Fen|nek  〈m. 6; Zool.〉 kleines, hundeartiges Raubtier in den Wüsten u. Halbwüsten Nordafrikas: Fennecus zerda; Sy Wüstenfuchs ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige