Das Jahr der Sonne - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Das Jahr der Sonne

Das Jahr 199 steht in Deutschland im Lichte eines Sterns: der Sonne. bild der wissenschaft macht es seinen Lesern möglich, die Faszination der Jahrhundert-Sonnenfinsternis mitzuerleben.

Viele historische Persönlichkeiten sahen es mit Angst und Schrecken. Der Dichter Adalbert Stifter allerdings war begeistert, und die Gebrüder Asam hielten das packende Geschehen als göttliche Erleuchtung in einem Altargemälde fest. Doch von uns heute Lebenden hat keiner es selbst erlebt: ein totale Sonnenfinsternis in Deutschland. Und keiner hat wohl die Chance, es noch einmal zu sehen.

Am 11. August 1999 um die Mittagszeit ist es soweit: Zum ersten Mal seit 112 Jahren – und zum letzten Mal für die kommenden 136 Jahre – wird sich in Deutschland sichtbar die Scheibe des Mondes vor die Sonne schieben. Am hellichten Tag wird es in Süddeutschland und Österreich auf einem 107 Kilometer breiten Streifen zwischen Karlsruhe, Salzburg und Graz plötzlich Nacht, die Sterne beginnen zu funkeln, und vom Firmament strahlt schwarz der Lichtstern – die Sonnenkorona umgibt die dunkle Scheibe des Mondes. Nach zweieinviertel Minuten ist der Spuk vorbei. Wer das kosmische Schauspiel einmal miterlebt hat, vergißt es sein Leben lang nicht mehr. Auch ohne die Mythen vergangener Zeiten bleibt es eine einmalige, tiefgehende und sehr persönliche Erfahrung.

bild der wissenschaft nimmt das Ereignis zum Anlaß, die Faszination der Sonne darzustellen. Ein ganzes Jahr lang steht der Stern, von dem wir leben, im Mittelpunkt. Den Anfang macht der bild der wissen-schaft-Jahreskalender 1999 mit phantastischen Bildern aus der modernen Sonnenforschung und informativen Texten zu wesentlichen neuen Erkenntnissen. Zum Preis von DM 69,- fehlen natürlich nicht die spektakulärsten Aufnahmen von Sonnenfinsternissen und von der europäisch-amerikanischen Sonnensonde Soho, die pünktlich zum Sonnenjahr wieder in Funktion gesetzt wurde. Was wäre die Welt ohne die Sonne? Vielfältige Antworten auf diese Fragen gibt die bild der wissenschaft-CD-ROM „Die Sonne – Der Stern von dem wir leben“, die rechtzeitig vor Weihnachten ausgeliefert wird.

Diese CD-ROM, entstanden in einer Zusammenarbeit zwischen der Redaktion bild der wissenschaft und der Fachhochschule Druck und Medien in Stuttgart, wird zu einem Multimedia- Ereignis, das einstimmt auf die Sonnenfinsternis, auf das Erlebnis vorbereitet, aber auch zur wertvollen Erinnerung wird. Die Sonne als normaler Stern unserer Galaxis, als Quell allen Lebens, als Wettermaschine oder als Gegenstand von Musik, Kunst, Kult und Mythen – die Erde wäre ohne Sonne im wahrsten Sinne wüst und leer. Die CD-ROM können Sie bis zum 14. Dezember zum Subskriptionspreis von DM 39,- bestellen, danach kostet sie DM 49,90.

Anzeige

Computeranimationen erläutern den Tanz der Sonne mit den Planeten, zeigen die physikalischen Hintergründe einer Sonnenfinsternis und geben Tips zur Beobachtung. Sie sehen, wo die Finsternis vom 11. August wie lange und wie total zu beobachten ist, und wie Sie das Ereignis am besten mit der eigenen Kamera festhalten. Aktive Links ins Internet halten die Inhalte der CD-ROM ständig aktuell, auch über den Tag der Sonnenfinsternis hinaus. Mit dem Programm „AstroWin“ können Sie weltweit alle Sonnenfinsternisse bis zum Jahr 4000 berechnen.

Auf Seite 98/99 finden Sie eine Bestellkarte, um Kalender und Multimedia-CD-ROM für sich zu reservieren. Doch dies ist nur ein Anfang: Im Laufe der kommenden Monate plant bild der wissenschaft weitere Hintergrundinformationen und Extras zur Sonnenfinsternis 1999: ein Sonnenfinsternis- Video, ein Buch des bekannten bild der wissenschaft-Autors Prof. Rudolf Kippenhahn, der schon viele bdw-Leser auf Sonnenfinsternis-Reisen begleitet hat, außerdem Spezialbrillen und -teleskope, um ohne Risiko für die Augen die Finsternis verfolgen zu können, und ein besonderes T-Shirt als Souvenir des einmaligen Ereignisses.

Der Höhepunkt: Stuttgart, die Heimatstadt von bild der wissenschaft, liegt genau auf der Zentrallinie des Finsternisstreifens. Deshalb hat die Redaktion in Stuttgart zum 11. August 1999 ein großes Sonnenfestival initiiert. Da bereits die Hotelzimmer knapp werden, bietet das DER Reisebüro Rominger, langjähriger Partner bei den Reisen von bild der wissenschaft, einen speziellen Service für unsere Leser: Stuttgart, das Sonnenfestival und die Sonnenfinsternis – mit garantierten Zimmern (siehe Kasten). Wir freuen uns auf ein gemeinsames einmaliges Erlebnis.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

re|po|nie|ren  〈V. t.〉 1 ein Organ, ein gebrochenes, verrenktes Glied ~ 〈Med.〉 wieder in die normale anatomische Lage bringen, zurückführen, gebrochene Knochen wiedereinrichten 2 etwas ~ 〈veraltet〉 zurücklegen, einordnen ... mehr

Mu|se  〈f. 19〉 jede der neun griechischen Göttinnen der Künste u. Wissenschaften ● die ~ der Tanzkunst, der Musik usw.; die heitere, ernste ~ 〈fig.〉 heitere, ernste Kunst; ... mehr

in|jek|tiv  〈Adj.; Math.〉 ~e Abbildung eineindeutige Funktion, Abbildung

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige