DAS MACHTGEFÜGE DER BRONZEZEIT - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

DAS MACHTGEFÜGE DER BRONZEZEIT

Im 2. Jahrtausend v.Chr. standen sich im östlichen Mittelmeerraum mehrere Regionalmächte gegenüber. In ihren kriegerischen Auseinandersetzungen ging es um Beute und Prestige. Mit im Machtpoker war wohl Troja. Im Handelswegenetz Anatoliens war diese Stadt allerdings nur eine Station am Rande – weniger bedeutend als bisher gedacht (siehe „Irrtum 2″, rechte Seite).

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Was|ser|spin|ne  〈f. 19; Zool.〉 im Wasser lebende Spinne: Argyroneta aquatica

Feld|waa|ge  〈f. 19〉 magnetische ~ zu geophysikalischen Erkundungen verwendetes Feinmessgerät zur Feststellung geringer Unterschiede von Stärke u. Richtung des erdmagnetischen Feldes

Hy|per|vit|a|mi|no|se  auch:  Hy|per|vi|ta|mi|no|se  〈[–vit–] f. 19; Med.〉 Schädigung des Körpers durch übermäßige Vitaminzufuhr; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige