Der Opferkult der Moor-Menschen

Der „Rote Franz“ bekommt ein neues Gesicht, wird frisiert und dann dem Publikum präsentiert. Deutschlands bekannteste Moorleiche ist beredter Zeuge einer nordeuropäischen Kultur in einer lebensfeindlichen Umwelt – den verlandeten Eiszeitseen. Die Moorforscher haben jetzt erstaunliche Details zusammengetragen. Die Person war männlich, 25 bis 30 Jahre alt, einen Meter achtzig groß. Sie hatte eine Verletzung … Der Opferkult der Moor-Menschen weiterlesen