Der Trick mit den Kugeln - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Der Trick mit den Kugeln

Ein neuartiges festes Schmiermittel, das die Leistung und Lebensdauer von Maschinen deutlich erhöhen könnte, haben Forscher am Weizmann-Institut im israelischen Rehovot entwickelt. Gegenüber den besten herkömmlichen Schmierstoffen verringert es die Reibung zwischen bewegten Metallteilen auf die Hälfte, den Materialverschleiß bis auf ein Sechstel.

Feste Schmierstoffe werden im Weltall sowie überall dort eingesetzt, wo extreme Hitze oder Kälte eine Schmierung mit flüssigen Substanzen nicht zuläßt. Ihr Nachteil bislang: Sie haften an den Maschinenteilen und werden so allmählich zerrieben. Der Trick bei dem neuartigen Schmierstoff: Er besteht aus kugelförmigen Molekülen von Wolfram und Schwefel. Ähnlich einer Zwiebel, sind sie aus mehreren Schalen aufgebaut und sehr elastisch. Statt zu gleiten, rollen sie zwischen den bewegten Metallteilen und bleiben nicht daran haften.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Herz  〈n.; –ens, –en〉 1 beim Menschen u. bei verschiedenen Tiergruppen das zentrale Antriebsorgan des Blutkreislaufes: Cor 2 〈fig.〉 2.1 Sitz der Seele, der Gefühle (bes. von Mitgefühl u. Mut) ... mehr

Fet|zen|fisch  〈m. 1; Zool.〉 zu den Büschelkiemern gehörender, in australischen Gewässern lebender Fisch mit starkzerlappten Flossen, sieht treibendem Tang sehr ähnlich: Phyllopteryx eques

Kom|mu|ni|ka|ti|on  〈f. 20〉 1 Beziehung, Umgang, Verständigung (zw. den Menschen) unter Verwendung von Sprache u. Zeichen 2 Gespräch, Unterhaltung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige