Diabetes bei Affen geheilt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Diabetes bei Affen geheilt

Für Zuckerkranke sind die Heilungschancen gestiegen, nachdem amerikanische Forscher Affen von der Krankheit befreien konnten. Norma Kenyon von der University of Miami und ihre Kollegen hatten den Tieren insulinproduzierende Zellen aus der Bauchspeicheldrüse anderer Affen eingepflanzt. Die Abstoßreaktion durch das Immunsystem verhinderten sie mit einem Medikament namens Anti-CD154, das sich noch im Experimentierstadium befindet.

Drei der sechs Versuchstiere leben inzwischen seit über einem Jahr mit den transplantierten Zellen und produzieren Insulin in ausreichender Menge. Sie bekamen keinen Rückfall, nachdem Anti-CD154 abgesetzt wurde.

Es ist nicht das erste Mal, daß Patienten Bauchspeicheldrüsen-Zellen eingepflanzt werden. Doch bisher erfüllten die Transplantate nach einem Jahr nicht einmal bei jedem Dritten mehr ihre Funktion. Nur jeder Zehnte kam weiter ohne Insulinspritze aus.

Rüdiger Vaas

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Sin|gu|la|ris|mus  〈m.; –; unz.; Philos.〉 Lehre, nach der die Welt als Einheit aufzufassen ist u. nach der alle Erscheinungen der Welt auf ein einziges Prinzip zurückzuführen sind; Ggs Pluralismus ( ... mehr

Reb|laus  〈f. 7u; Zool.〉 Blattlaus, die an Blättern u. Wurzeln des Weinstocks schädlich wird: Viteus vitifolii; Sy Phylloxera ... mehr

Pflan|zen|haar  〈n. 11〉 sehr weiche, kurze, feine Faser vom Samen, von der Innenseite der Samenkapsel od. der Oberfläche der Samenhülle von Pflanzen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige