Die Geschichte von Luga: „Alphabet des Lebens" von Matt Ridley - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Die Geschichte von Luga: „Alphabet des Lebens“ von Matt Ridley

Kennen Sie Luga? Nun, persönlich können Sie diesem Geschöpf nicht begegnet sein – es lebte vor rund vier Milliarden Jahren. Sein klangvoller Name ist eine Abkürzung und bedeutet „Letzter universeller gemeinsamer Ahn“. Luga ist der Vorfahr aller Lebewesen auf der Erde. Allerdings war Luga keine Kreatur, wie wir sie heute kennen, sondern vielmehr eine vorübergehende Ansammlung von Genen, die im Laufe der Evolution die Vorteile eines Körpers schätzen lernten und deshalb später Bakterienzellen, Baumstämme, Wasserflöhe und den Menschen als Hülle für ihre Selbstverwirklichung schufen. Die Geschichte von Luga ist nur eine von 23, die Matt Ridley in seinem Buch erzählt. Der britische Autor greift sich von jedem der 23 Chromosomen des Menschen ein Gen heraus, um verblüffende und spannende Geschichten aus der Forschung zu erzählen. Ridley geht es dabei vor allem um eines: Er will zeigen, daß Gene nicht in erster Linie etwas mit Krankheiten zu tun haben. In einer Zeit, in der die Medien gefüllt sind mit Meldungen über das „Asthma-Gen“ oder „ Krebs-Gene“, ist das ein wichtiger Ansatz. Gene, so zeigt der Autor an vielen sehr anschaulichen Beispielen, sind dazu da, ein Lebewesen gut funktionieren zu lassen. Erst, wenn sie ausfallen, entstehen Krankheiten. Neugierig geworden? Dann ist wahrscheinlich gerade ein Gen auf ihrem Chromosom 11 aktiv, das für die Herstellung des Botenstoffes Dopamin sorgt. Der fördert die Durchblutung des Gehirns und steigert die Lust auf neue Eindrücke. Um diese Lust zu stillen, können Sie zum Beispiel zu einem anregenden Buch greifen. „Alphabet des Lebens“ ist da sehr zu empfehlen.

Matt Ridley ALPHABET DES LEBENS Die Geschichte des menschlichen Genoms Claassen Verlag Hildesheim 2000 424 S., DM 39,90

Susanne Liedtke / Matt Ridley

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Warum koten Wombats Würfel?

Geheimnis um seltsam geformte Hinterlassenschaften der Beuteltiere gelüftet weiter

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Wissenschaftslexikon

re|flek|tie|ren  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 1 〈Phys.〉 Strahlen ~ zurückwerfen, zurückstrahlen 2 〈fig.〉 widerspiegeln ... mehr

Glans  〈f.; –, Glan|des; Anat.〉 Eichel des männl. Gliedes [<lat. glans ... mehr

Bin|dig|keit  〈f. 20; unz.〉 1 bindige Beschaffenheit 2 〈Chem.〉 Zahl der Atombindungen, die von einem Atom ausgehen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige