Ein Mantel für den Tank - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Ein Mantel für den Tank

Lecks im Benzintank sind bei einem Autounfall eine große Gefahr. Mirco Winde, 18, und Patrick Röglin, 18, erfanden eine risikodämmende Tankummantelung. Beim internationalen Wettbewerb „Europas Jugend forscht für die Umwelt“ in Bremen gewannen sie damit den zweiten Preis.

Eigentlich wollten sie Genetiker und Wirtschaftsinformatiker werden. Inzwischen können sich Patrick Röglin und Mirco Winde aus dem hessischen Taunusstein aber auch vorstellen, mit der Vermarktung ihrer Erfindung Geld zu verdienen. Das Patent ist angemeldet, Zulieferer der Automobilindustrie zeigen Interesse. Die Erfindung der beiden Schüler überzeugt durch ihre Einfachheit: Sie legten einen Mantel aus Polyethylen und Tonteilchen um den Autotank. Der reißfeste Kunststoff vermindert bei einem Unfall die Wucht des Aufpralls, auslaufendes Benzin wird von dem Ton aufgesogen. Die Erfindung kann nicht nur Menschenleben retten, sie ist auch gut für die Umwelt.

Den ersten Platz bei dem europäischen Jugendwettbewerb zur Umweltforschung belegten die beiden 17jährigen Türken Funda Pepedil und Vahap Ozan Kotan. Sie entwickelten eine gentechnische Methode zum bakteriellen Abbau von Umweltgiften.

Mirco Winde / Patrick Röglin

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bit|ter|wur|zel  〈f. 21; Bot.〉 gelber Enzian; Sy Bitterwurz ... mehr

Spa  〈n. od. m.; – od. –s, –s〉 Heilbad, Bade– u. Fitnessbereich eines Hotels [nach dem belg. Badeort Spa ... mehr

Nor|mal|zu|stand  〈m. 1u; unz.〉 1 normaler, üblicher Zustand 2 〈Phys.; Tech.〉 Zustand unter Normalbedingungen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige