Anzeige
Anzeige

Allgemein

Eines der ältesten und bekanntesten

Eines der ältesten und bekanntesten Distributed Computing-Projekte ist SETI@Home, die Suche nach außerirdischem Leben („Search for Extra-Terrestrial Intelligence“). Permanent zeichnet das Arecibo- Radioteleskop in Puerto Rico Unmengen von Daten aus dem Weltall auf. Nur ein sehr leistungsstarker und sehr teurer Supercomputer könnte diese Daten in überschaubarer Zeit auswerten.

Doch Astronomie und vor allem der Gedanke, im Weltall nicht alleine zu sein, fasziniert viele Menschen, und sie wollen sich gerne bei der Suche nach außerirdischen Intelligenzen beteiligen. Das nutzen die SETI-Forscher von der University of California in Berkeley: Sie rufen Computernutzer dazu auf, ihre Rechner über das Internet für die Auswertung der Radiodaten aus dem Universum zu einem virtuellen Supercomputer zu vernetzen. Die Resonanz ist überwältigend: Fast fünf Millionen Menschen – darunter auch bdw-Astronomie-Redakteur Rüdiger Vaas – haben sich bislang an der Suche nach Außerirdischen beteiligt. Sie stellten dem Projekt bereits eine Rechenzeit von insgesamt über anderthalb Millionen Jahren zur Verfügung.

SETI@Home nutzt lediglich die Leerlaufzeit eines Computers. Die Teilnehmer laden vom Server Daten herunter, die das Radioteleskop aufgezeichnet hat. Nutzen sie ihren eingeschalteten Rechner nicht, springt statt des Bildschirmschoners die Software an, die die SETI-Daten nach Anzeichen außerirdischer Intelligenz durchforstet. Ist ein Datensatz bearbeitet, wird er gegen einen neuen ausgetauscht. Inzwischen sind so bereits 150 Regionen im All lokalisiert worden, die Ausgangspunkt außerirdischer Signale sein könnten.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Was|ser|büf|fel  〈m. 5; Zool.〉 Büffel mit weit ausladendem Gehörn: Bubalus bubalus

Forst|be|triebs|be|am|te(r)  〈m. 29〉 Angehöriger des gehobenen Forstdienstes

Blut|ge|fäß  〈n. 11; Med.〉 röhrenförmiges Organ zum Bluttransport u. zur Ernährung der Zellen u. Gewebe (Gasaustausch), Ader

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige