Frostiger Nebel als Kältepol im All - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Frostiger Nebel als Kältepol im All

Den kältesten bisher bekannten Ort im Universum haben schwedische und US-amerikanische Astronomen aufgespürt. Er befindet sich in dem rund 5000 Lichtjahre von der Erde entfernten Bumerang-Nebel. Dessen Gase besitzen eine Temperatur von weniger als minus 270 Grad Celsius – drei Grad über dem absoluten Temperatur-Nullpunkt. Sie sind somit kälter als die überall im Weltall vorhandene kosmische Mikrowellen-Hintergrundstrahlung.

Der Grund für die extrem frostigen Temperaturen im Bumerang-Nebel: Die Gas- und Staubwolke, die von einem ausgebrannten, sterbenden Stern ausgestoßen wurde, dehnt sich mit sehr hoher Geschwindigkeit (165 Kilometer pro Sekunde) aus und kühlt dabei stark ab.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

rück|läu|fig  〈Adj.〉 1 in einer Entwicklung einen Rückgang verzeichnend, abnehmend; Sy rückgängig ( ... mehr

zahn|me|di|zi|nisch  〈Adj.〉 die Zahnmedizin betreffend, zu ihr gehörig ● in ~er Behandlung sein

Tech|no|lo|gie|trans|fer  〈m.; –s; unz.〉 Weitergabe techn. u. wissenschaftl. Kenntnisse u. Verfahren an andere (z. B. an Länder der dritten Welt)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige