Fußball besser als Sex - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Fußball besser als Sex

Viagra

Viele britische Männer ziehen Sport dem Sex vor. Das legt eine Untersuchung des Londoner Marktforschungsinstituts Isis Research nahe. Danach gingen in Großbritannien während der Fußball-Weltmeisterschaft im Juni vergangenen Jahres die Viagra-Verschreibungen von durchschnittlich 27000 in den Vormonaten auf 13000 zurück. Es war der bisher größte Einbruch beim Absatz des Potenzmittels auf der Insel. Laut Isis Research war er so signifikant, dass er nicht mit anderen Einflüssen wie etwa den Ferien oder dem Jubiläum der Königin erklärt werden kann. Mediziner vermuten, dass die Männer während der WM so auf Fußball konzentriert waren, dass sie kein Bedürfnis nach Sex hatten. Möglich sei aber auch, dass die Lust auf die Spiele die Lust auf Sex überlagerte. Isis-Forscherin Amy Ridler meint: „ Sicher wird es Hersteller Pfizer zu denken geben, dass der Absatz von Viagra nicht nur durch Werbung und Marketing beeinflussbar ist.“

Hans Groth

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ton|bre|chung  〈f. 20; Phys.〉 Brechung von Schallwellen

Jit|ter  〈[dit(r)] Pl.; TV; IT〉 Vibrationen auf Computer– od. Fernsehmonitoren [<engl. jitters ... mehr

sub|sis|tie|ren  〈V. i.; hat〉 1 〈Philos.〉 durch sich selbst, unabhängig bestehen 2 〈veraltet〉 seinen Lebensunterhalt haben ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige