Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

Globale Änderung des mittleren Meeresspiegels

Meeresspiegeländerungen von 1993 bis 2010 auf Basis der

Radar-Höhenmessungen der Satelliten JASON-1 und TOPEX/ Poseidon. Lokal zeigen sich Anstiege und Senkungen des Meeresspiegels. Im globalen Mittel ergibt sich ein mittlerer Meeresspiegelanstieg von etwa drei Millimetern pro Jahr. Dieser hat eine Vielzahl von Ursachen: Eismassenverlust auf den Kontinenten, thermische Ausdehnung des Wassers, aber auch tektonische Veränderungen wie Aufsteigen/Absinken kontinentaler Landmasse und Veränderung der Ozeanbecken.

Durch die Satellitenbeobachtungern steht erstmals ein verlässlicher externer Maßstab zur Bestimmung des Meeresspiegels zur Verfügung. Mithilfe von GPS-Messungen können die tektonisch bedingten Höhenänderungen der Küsten-Pegelstation bestimmt werden. Zudem tasten Satelliten via Radar die Meeresoberfläche ab und können damit den Abstand des Satelliten von der Meeresoberfläche und somit den Wasserstand unabhängig von Pegeln präzise ermitteln.

vgl. Esselborn/Schöne 2012

Anzeige
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pro|li|fe|ra|ti|on  〈f. 20〉 1 〈Med.〉 Vermehrung von Gewebe, Wucherung 2 〈Biol.〉 Missbildung von Blüten … mehr

Er|schei|nung  〈f. 20〉 1 das äußerlich Sichtbare der Dinge, Aussehen, Aufmachung 2 Traumbild, Vision … mehr

Pro|te|in  〈n. 11; Biochem.〉 = Eiweiß (2) [zu grch. protos … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]