Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

Globale Gewitterverteilung und Elektrojet

Ein Bereich starker elektrischer Ströme ist die Ionosphäre über dem magnetischen Äquator. Hier findet sich der sogenannte äquatoriale Elektrojet (EEJ). Der EEJ ist ein Tagzeitphänomen: Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass seine lokale Stärke merklich von der Gewitteraktivität in dem darunter liegenden Gebiet abhängt. Ganz allgemein scheinen meteorologisch-klimatologische Phänomene wie El Niño oder die QBO (quasi bi-annual oscillation) die Eigenschaften des Elektrojets über die Lage der hochreichenden tropischen Gewitterwolken zu beeinflussen. Weit zurückreichende Magnetfeldbeobachtungen können daher auch Aufschluss über klimabedingte Wolkenfeldverlagerungen geben. Die beiden Grafiken zeigen die Lage der Maxima von EEJ und spezifischer Luftfeuchte.

vgl. Lühr et al. 2012

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ab|bruch|re|ak|ti|on  〈f. 20; Chem.〉 chem. Reaktion, die zum Abbruch einer Kettenreaktion führt

ma|the|ma|tisch  〈Adj.〉 die Mathematik betreffend, auf ihr beruhend ● eine ~e Aufgabe, Gleichung lösen; ~es Denken; ~e Gesetze; den Verlauf eines Gestirns mit ~er Bestimmtheit, Sicherheit vorausbestimmen, voraussagen

Ser|ra|del|la  〈f.; –, –len; Bot.〉 = Serradelle

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]