Goldene Zwerge - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Goldene Zwerge

Nanopartikel genießen bei vielen Menschen kein gutes Image. Sie sollen in Zellwände eindringen und Organismen dadurch schaden. Die Chemikerin Sabina Tatur hat mit einem internationalen Forscherteam vom Institut Laue-Langevin in Grenoble, der Universität Illinois und der australischen Kernforschungsorganisation ANSTO bestimmte Nanopartikel unter die Lupe genommen. Ihre Ergebnisse legen eine etwas differenziertere Sicht nahe. Die Neutronen-Streuexperimente der Wissenschaftler zeigen, dass die Wechselwirkungen zwischen beschichteten Gold-Nanopartikeln und einer künstlichen Zellmembran von der Oberflächenladung der Teilchen abhängen.

Tatur und ihre Kollegen fanden heraus, dass nur positiv beschichtete Partikel in die Membran eindringen. Bei ausreichend hoher Teilchenkonzentration destabilisieren sie sie dadurch sogar so stark, dass eine echte Zelle dadurch zerstört würde. Aber in genau dieser gefährlichen Eigenschaft liegt die Kraft der winzigen Teilchen – die Kraft nämlich, gefährliche Zellen zu vernichten, zum Beispiel Krebszellen. Eine geschickte Funktionalisierung, beispielsweise mit Antikörpern, würde sicherstellen, dass die Partikel spezifisch an Krebszellen binden. So könnten die Nanoteilchen kranke Zellen mit geballter Kraft angreifen – und die gesunden dabei verschonen.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ae|ro|pha|gie  〈[ae–] f. 19; unz.〉 krankhaftes Schlucken von Luft [<lat. aer ... mehr

Ram|bu|tan  I 〈m. 1; Bot.〉 ein Seifenbaumgewächs, großer Baum mit gefiederten Blättern u. essbaren Früchten II 〈f. 10〉 in Südostasien verbreitete, der Litschi ähnliche Frucht des Rambutans ( ... mehr

Neu|ro|psy|cho|lo|gie  〈f.; –; unz.; Psych.〉 Teilgebiet der Psychologie, das die Zusammenhänge von Nervensystem u. psychischen Vorgängen untersucht

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige