GOOGLE MARS - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

GOOGLE MARS

Mit der Software „Google Earth“ wird es bald möglich sein, virtuelle Spaziergänge auf dem Mars zu unternehmen. Die entsprechenden dreidimensionalen Bilder liefert die NASA.

GLÜCKLICHE KÜHE

Kühe, die von ihrem Besitzer einen Namen erhalten haben, geben rund 250 Liter mehr Milch im Jahr als ihre namenlosen Artgenossen. Das haben Catherine Douglas und Peter Rowlinson von der britischen Newcastle University herausgefunden. Sie erklären das damit, dass die Mensch-Kuh-Beziehung vertieft wird, wenn die Tiere mit einem Namen angesprochen werden. Dadurch steige ihre Zufriedenheit, sie seien entspannter und produzierten mehr Milch.

RIESIGE SPINNEN

Biologen des australischen Forschungsinstituts CSIRO haben vor der Küste Tasmaniens bislang unbekannte Tiere entdeckt. Ein Tauchroboter machte in 3000 Meter Tiefe unter anderem Aufnahmen von 30 Zentimeter großen Asselspinnen.

ALLERGISCHE KINDER

Allergien bei Kindern und Jugendlichen nehmen nach einer Studie des Robert-Koch-Instituts zu. Inzwischen leiden knapp neun Prozent der unter 17-Jährigen an Heuschnupfen, gut sieben Prozent an Neurodermitis und drei Prozent an Asthma. Zur Prävention von Allergien empfehlen die Forscher vor allem ein mindestens viermonatiges Stillen von Babys, da Muttermilch wichtige Substanzen enthält, die das Immunsystem stärken.

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Il|tis  〈m.; –ses, –se; Zool.〉 meist dunkelgefärbter Marder von 40 cm Körperlänge: Mustela putorius; Sy 〈Jägerspr.〉 Ratz ( ... mehr

Sphink|ter  〈m.; –s, –te|re; Anat.〉 Ringmuskel, Schließmuskel [<grch. sphinkter; ... mehr

Hau|ben|tau|cher  〈m. 3; Zool.〉 Lappentaucher mit langem, schwarzem Schopf: Podiceps cristatus

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige