Gut zu wissen: Das Weltraumteleskop Hubble - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Gut zu wissen: Das Weltraumteleskop Hubble

· Benannt wurde das Hubble Space Telescope der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA nach dem amerikanischen Astronomen Edwin Powell Hubble (1889 bis 1953). Denn ein Hauptziel des Weltraumteleskops war, die Hubble-Konstante genau zu bestimmen. Sie charakterisiert die Ausdehnungsrate des Weltraums.

· Gestartet wurde Hubble am 24. April 1990. Das Weltraumteleskop umkreist die Erde in 560 Kilometer Höhe einmal alle 97 Minuten. Bislang hat es über 104 000 Runden gedreht – das entspricht einer Strecke von insgesamt 4,5 Milliarden Kilometern.

· Hubble ist 13,1 Meter lang und hat an der größten Stelle einen Durchmesser von 4,3 Metern. Es wiegt 11 Tonnen und benötigt eine elektrische Leistung von 2800 Watt. Der Hauptspiegel des Weltraumteleskops hat einen Durchmesser von 2,4 Metern, eine Brennweite von 57,6 Metern und eine Masse von 1,1 Tonnen. Die Auflösung beträgt etwa 0,05 Bogensekunden, und die Ausrichtung des Teleskops ist über 24 Stunden fantastische 0,007 Bogensekunden lang stabil.

· Hubble hat rund 900 000 Fotos zur Erde gefunkt.

· Die Baukosten betrugen rund 2,5 Milliarden US-Dollar (1,9 Milliarden Euro). Die Gesamtkosten bis heute liegen je nach Rechnung zwischen 4,5 und 6 Milliarden Dollar (2,3 bis 4,6 Milliarden Euro). Hinzu kommen 593 Millionen Euro von Europa.

Anzeige

· Die Europäische Weltraumorganisation ESA finanziert Hubble zu 15 Prozent. Sie hat eine Kamera (Faint Object Camera) gebaut und beteiligt sich nach wie vor an den Wartungsflügen sowie am Betrieb des Teleskops. Im Gegenzug erhalten europäische Astronomen mindestens 15 Prozent der Beobachtungszeit.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ob|ser|va|ble  auch:  Ob|ser|vab|le  〈[–va–] f. 30; Phys.〉 eine messbare physikalische Größe ... mehr

Kom|po|si|te  〈f. 19; Bot.〉 = Korbblütler [<lat. composita ... mehr

Fire|wall  〈[f(r)w:l] f. 10; IT〉 Schutzmechanismus für ein Computernetzwerk (z. B. ein Intranet), der die Zulässigkeit von eingehenden Daten überprüfen u. auf diese Weise einen Schutz vor Computerviren od. unberechtigten Zugriffen von Hackern bieten soll [engl., ”Brandmauer“]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige