Im Zeichen der Sonne - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Im Zeichen der Sonne

Die Sonnenfinsternis 1999, die letzte in diesem Jahrtausend, wirft ihre Schatten voraus: bild der wissenschaft bietet dazu Hintergrundinformationen

Niemand kann sich in diesem Jahr dem Bannstrahl der Sonne entziehen. Die totale Sonnenfinsternis am 11. August wird zum Jahrhundert-Ereignis. bild der wissenschaft begleitet die letzte Eklipse des Jahrtausends mit Informationen, Hintergründen und mit Dingen, die nützlich sind, um die Finsternis zu beobachten, oder die einfach Spaß machen. Denn über Jahrzehnte wird in unseren Breiten kein wissenschaftliches Ereignis die Menschen so tiefgehend beeindrucken.

Das Buch: Schwarze Sonne, roter Mond Wir haben auf der Erde ungeheures Glück, Sonnenfinsternisse erleben zu können, denn der Mond ist scheinbar genauso groß wie die Sonne. Dies beschreibt ein Forscher, der sein Leben lang die Menschen für das Erlebnis Wissenschaft begeistert hat: Prof. Rudolf

Kippenhahn, Astronom, ehemaliger Direktor des Max-Planck-Instituts für Astrophysik und bekannter Autor zahlreicher Bücher und vieler bild der wissenschaft-Beiträge. Zusammen mit bdw-Astronomie-Redakteur Wolfram Knapp beschreibt er in dem neuen bild der wissenschaft-Buch „Schwarze Sonne, roter Mond“ das Phänomen Finsternis mit vielen Hintergründen. Sonnen- und Mondfinsternisse, nicht nur als astronomische Erscheinungen, sondern als Ereignisse, die Menschen und Tiere zu allen Zeiten bewegten, in die mythische Geheimnisse und düstere Weissagungen verlegt wurden.

Eine Kulturgeschichte der Finsternisse, packend geschildert von zwei begeisterten und begeisternden Erzählern. Dieses Buch ist die ideale Lektüre zur Vorbereitung des großen Tages – in zwei Versionen: als Softcover für DM 29,90 oder als Multimedia-Paket, zusammen mit der CD-ROM „Die Sonne – der Stern von dem wir leben“, für DM 68,-.

Anzeige

Das Video Unser Heimatstern Die Sonne als Urgewalt, einst angebetet und mit Menschenopfern bedacht, heute für Astronomen ein ganz durchschnittlicher Stern wie unzählige im Universum. Das neue bild der wissenschaft-Video schildert die nüchternen wissenschaftlichen Fakten, aber auch die Mythen und Fragen, die sich rund um die Sonne ranken. Wie ist sie entstanden? Wie lange wird sie noch existieren? Woher nimmt sie die Energie, die zum Lebensspender für uns alle wird? Eine spannende Video-Expedition führt in die Tiefen des Alls, und wieder zurück zur Erde. Das Video ist eine packende Darstellung all der Phänomene, die unseren Heimatstern so wichtig für uns machen – und das Ereignis so geheimnisvoll, wenn er mitten am Tag verschwindet. Ein Band voller Informationen, das jeden ganz unmittelbar berührt. Das Video dauert etwa 55 Minuten und kostet DM 59,-.

Die CD-ROM Der Stern, von dem wir leben Innerhalb kürzester Zeit wurde die bild der wissenschaft-CD-ROM „Die Sonne – der Stern von dem wir leben“ zu einem Bestseller im deutschen Multimedia-Markt (siehe bild der wissenschaft 12/1998). Teilweise überschwengliche Rezensionen loben einerseits die Vielseitigkeit, andererseits die Qualität und Schönheit, mit der hier die Bedeutung der Sonne dargestellt wird – in der Computeranimation, im Bild, im Ton und im Text. Erarbeitet von der Redaktion bild der wissenschaft zusammen mit der Stuttgarter Fachhochschule Druck und Medien. Mit vielen Links zu aktuellen Informationen direkt im Internet. Die CD-ROM kostet DM 49,90. Empfehlenswert ab 12 Jahren.

Reiner Korbmann

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Viel|zel|ler  〈m. 3; Biol.〉 vielzelliges Tier, vielzellige Pflanze; Ggs Einzeller ... mehr

zys|tisch  〈Adj.; Med.〉 blasenartig

Ata|rak|ti|kum  〈n.; –s, –ti|ka; Pharm.〉 = Tranquilizer [<grch. a ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige