Immer MEHR Künstliche gelenke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Immer MEHR Künstliche gelenke

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie fordert die Erforschung der Ursachen für die steigende Zahl von Eingriffen, bei denen künstliche Knie- und Hüftgelenke eingesetzt werden. Sie will mehr Transparenz darüber, ob ein Teil der Eingriffe auf Überversorgung oder unnötige Operationen zurückzuführen ist. 2009 wurden in Deutschland 384 000 künstliche Gelenke eingesetzt – seit 2003 eine Steigerung bei den Knien um 52 und bei den Hüften um 18 Prozent.

ENTWARNUNG FÜR GALÁPAGOS

Die Galápagos-Inseln stehen nicht mehr auf der Roten Liste der gefährdeten Natur- und Kulturdenkmäler. Sie waren 2007 von der UNESCO als gefährdet eingestuft worden. Mit der Streichung von der Liste würdigte die UNESCO Maßnahmen Ecuadors, wozu die Inseln gehören – etwa die Rücksiedlung der illegalen Zuwanderer und eine bessere Kontrolle der Touristenströme, um Umweltschäden zu vermeiden.

ZWEITES STONEHENGE

Britische Forscher haben bloß 900 Meter von Stonehenge entfernt einen hölzernen Gegenpart des steinernen Monuments ausgegraben: eine kreisförmige Grube von 20 Meter Durchmesser. Darin befinden sich Löcher, in denen offenbar Pfähle steckten, die eine Holzkonstruktion trugen.

VIDeO IN 3D

Panasonic bringt als erstes Unternehmen einen 3D-Camcorder auf den Markt. Die Videokamera besitzt für die räumlichen Aufnahmen eine spezielle Vorsatzlinse, die zwei Bildsignale gleichzeitig verarbeitet. Das Gerät soll ab Mitte September in Europa für knapp 1400 Euro erhältlich sein.

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ae|ro|kli|ma|to|lo|gie  〈[ae–] f. 19; unz.〉 Klimatologie der freien Atmosphäre [<lat. aer ... mehr

Mel|de  〈f. 19; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Gänsefußgewächse mit zugespitzten Blättern, die an der Unterseite oft mehlig bestäubt erscheinen: Atriplex [<ahd. melta, malta; ... mehr

be|schleu|ni|gen  〈V. t.; hat〉 etwas ~ 1 schneller werden lassen, für rascheren Ablauf von etwas sorgen 2 〈Phys.〉 die Geschwindigkeit eines Körpers innerhalb einer Zeiteinheit ändern ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige