Info-Dienst zu Krebsschmerzen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Info-Dienst zu Krebsschmerzen

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg bietet seit kurzem einen telefonischen Info-Dienst für Patienten, Angehörige und Ärzte zum Thema Krebsschmerzen an. „Die Schmerzbehandlung bei Krebs ist besonders beim Einsatz von Morphium und anderen Opiaten immer noch mit vielen Vorurteilen behaftet“, meinen die Experten vom DKFZ. Dadurch müßten viele Patienten unnötig leiden. Eine moderne Behandlung ermögliche in nahezu allen Fällen eine weitgehende Schmerzfreiheit. Viele Patienten und auch manche Ärzte hätten eine übertriebene Angst vor Nebenwirkungen wie psychischer Abhängigkeit und zögerten den Einsatz von Opiaten hinaus. Es bestehe jedoch keine Suchtgefahr, wenn die Schmerzmittel regelmäßig und rechtzeitig gegeben würden. Der Info-Dienst ist zu erreichen unter der Telefonnummer 06221/42 20 00.

Ulrich Fricke

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Simples Rezept gegen Kurzsichtigkeit?

Invertierter Text könnte das lesebedingte Augapfel-Wachstum hemmen weiter

Junger Stern frisst Babyplanet

Protoplanetentrümmer erklären rätselhafte Abdimm-Perioden von RW Aur A weiter

Sonnenrotation beeinflusst irdische Blitze

Historische Tagebücher aus Japan bestätigen Wettereinfluss des Sonnenwinds weiter

Pollen-Taxi für Bakterien

Bakterientoxine machen Beifußpollen noch aggressiver für Allergiker weiter

Wissenschaftslexikon

Zeit|al|ter  〈n. 13〉 1 größerer histor. Zeitraum, Epoche 2 Ära ... mehr

Quit|ten|baum  〈m. 1u; Bot.〉 Rosengewächs mit bitteren, apfel– od. birnenähnl. Früchten von feinem Aroma: Cydonia oblonga [<ahd. qitina ... mehr

Dys|pla|sie  〈f. 19; Med.〉 Fehlbildung, Unterentwicklung [<grch. dys– ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige