Info-Dienst zu Krebsschmerzen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Info-Dienst zu Krebsschmerzen

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg bietet seit kurzem einen telefonischen Info-Dienst für Patienten, Angehörige und Ärzte zum Thema Krebsschmerzen an. „Die Schmerzbehandlung bei Krebs ist besonders beim Einsatz von Morphium und anderen Opiaten immer noch mit vielen Vorurteilen behaftet“, meinen die Experten vom DKFZ. Dadurch müßten viele Patienten unnötig leiden. Eine moderne Behandlung ermögliche in nahezu allen Fällen eine weitgehende Schmerzfreiheit. Viele Patienten und auch manche Ärzte hätten eine übertriebene Angst vor Nebenwirkungen wie psychischer Abhängigkeit und zögerten den Einsatz von Opiaten hinaus. Es bestehe jedoch keine Suchtgefahr, wenn die Schmerzmittel regelmäßig und rechtzeitig gegeben würden. Der Info-Dienst ist zu erreichen unter der Telefonnummer 06221/42 20 00.

Ulrich Fricke

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Kosmische Expansion bleibt rätselhaft

Steckt exotische Physik hinter den Diskrepanzen bei der Hubble-Konstante? weiter

Wiederkehr-Effekt gilt auch für Quanten

Physiker messen Poincaréschen Wiederkehrsatz in ultrakalter Atomwolke weiter

"Impfung" gegen Fake-News

Online-Game lässt Nutzer in die Rolle der Manipulatoren schlüpfen weiter

Altern Kinder später Väter schneller?

Alter des Vaters könnte Altern und Lebensdauer der Nachkommen beeinflussen weiter

Wissenschaftslexikon

ag|glo|me|rie|ren  〈V. t. u. V. i.; hat〉 (sich) anhäufen, (sich) zusammenballen [<lat. agglomerare ... mehr

So|lo  〈n.; –s, So|li〉 1 〈Mus.〉 Gesang od. Instrumentalspiel eines einzelnen Sängers od. Spielers; Ggs Tutti ... mehr

Te|le|fon|netz  〈n. 11〉 Netz von Leitungen zur fernmündlichen (telefonischen) Kommunikation

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige