Jörg Gläscher - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Jörg Gläscher

fotografiert für „Brigitte“, „Stern“, „Die Zeit“ – und „bild der wissenschaft“. Der seit 1995 in Leipzig wohnende Fotograf qualifizierte sich gleich doppelt für seinen Beruf: Nach einer Fotografenausbildung in Hamburg absolvierte er ein Volontariat bei der Fotoagentur „Magma“. Als er damit fertig war, reiste er – natürlich mit seinen Apparaten – eineinhalb Jahre durch Asien. Gläscher, 40, weiß den Wert von Fotopreisen auch abseits vom Preisgeld zu schätzen: „Durch solche Auszeichnungen wird man in der Region bekannt, was nicht zuletzt Redakteure auf einen aufmerksam macht.“ Auch die Zweitverwertung von Fotoproduktionen ist für ihn attraktiv: „Dadurch kann man selbst im Sommerloch gut über die Runden kommen, wenn Zeitschriften aufgrund des geringeren Anzeigenaufkommens weniger große Strecken produzieren.“

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

kar|zi|no|lo|gisch  〈Adj.; Med.〉 zur Karzinologie gehörig, auf ihr beruhend

Forst|be|am|te(r)  〈m. 29〉 Beamter der Forstverwaltung

Elu|ti|on  〈f. 20; Chem.〉 das Herauslösen von adsorbierten Stoffen aus festen Trägersubstanzen, besonders aus Ionenaustauschern od. Chromatographiesäulen mithilfe von Flüssigkeiten od. Gasen [<lat. elutio ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige