Kalender der Forschung: 1973 - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Kalender der Forschung: 1973

1974 untersucht der Immunbiologe Georges Köhler bei Cesar Milstein am Medical Research Council Laboratory, Cambridge, das Problem, ob sich Antikörper bildende Zellen durch Verschmelzen mit Tumorzellen außerhalb des Körpers unsterblich machen lassen. Wenn das möglich ist, müßten die fusionierten, weiter wachsenden Zellen laufend auch den gewünschten Antikörper in chemisch reiner Form mitproduzieren. Köhler und Milstein gelingt es schließlich, Milzzellen einer immunisierten Maus mit Zellen eines Mäuse- Tumors zu verschmelzen. In den Produkten sind die Antikörper produzierende Fähigkeit der Lymphozyten und die Unsterblichkeit der Tumorzelle vereint. Beide Forscher erhalten 1984 den Nobelpreis.

Joachim Trümper / Michael Globig

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kry|on  〈n.; –; unz.; Ökol.〉 in der Nähe von Gletschern u. Gletscherabflüssen beheimatete Biozönose [<Kryo… ... mehr

Atom|kraft  〈f. 7u; unz.〉 = Kernenergie

Him|mel|schlüs|sel  〈m. 5; Bot.〉 im Frühjahr blühendes Primelgewächs: Primula officinalis; oV Himmelsschlüssel; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige