Kalender der Forschung: 1980 - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Kalender der Forschung: 1980

1980 erzeugt und untersucht Christiane Nüsslein-Volhard gemeinsam mit ihrem amerikanischen Kollegen Eric Wieschaus rund 20000 Mutanten der Fliege Drosophila melanogaster. Dabei isolierte sie 15 Schlüsselgene, deren Mutationen segmentale Muster der Larve verändern. Darauf aufbauend erforscht Nüsslein-Volhard später die Kontrollgene, die dafür sorgen, daß aus einem befruchteten Ei ein kompletter Organismus wird. Beide Forscher werden 1995 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

Christiane Nüsslein-Volhard / Eric Wieschaus / Michael Globig

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Two|beat  〈[tubi:t] m.; – od. –s; unz.; Mus.〉 Jazzmusik mit Betonung auf zwei Schlägen des Vierertaktes [engl., ”Zweischlag“]

Mo|der|hin|ke  〈f.; –; unz.; Vet.〉 als Seuche auftretende Klauenentzündung der Schafe

tä|to|wie|ren  〈V. t.; hat〉 jmdn. ~ Farbstoff durch Nadelstiche in jmds. Haut bringen u. diese dadurch mit (nicht mehr entfernbaren) Figuren od. Mustern versehen (urspr. bei traditionellen Völkern üblich); oV 〈veraltet〉 tatauieren ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige