Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

Keine Hörschäden durch Musik

Walkman und Disco beeinträchtigen das Hörvermögen Jugendlicher viel weniger als bisher angenommen, ergab eine Studie von Eckhard Hoffmann an der Universität Gießen). Zwar hören nur 40 Prozent der 19- bis 21jährigen auf beiden Ohren gut, doch macht es kaum einen Unterschied, wie häufig sie laute Musik konsumieren. Die meisten Hörschäden sind nämlich einseitig und deshalb auf Knalltraumata zurückzuführen. Die aber werden hauptsächlich von Silvesterböllern und Spielzeugpistolen ausgelöst.

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

The|li|tis  〈f.; –, –ti|den; Med.〉 Brustwarzenentzündung [<grch. thele … mehr

gut|ge|meint  auch:  gut ge|meint  〈Adj.; ohne Komp.; Superl.: der bestgemeinte〉 in guter Absicht … mehr

Zoo|gra|fie  〈[tso:o–] f. 19〉 Benennung u. Einordnung der Tiere in eine biologische Systematik; oV Zoographie … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]