Kleine werden älter - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Kleine werden älter

Kleinwüchsige Mäuse haben eine höhere Lebenserwartung. Zu diesem Ergebnis kamen amerikanische Wissenschaftler der Universität von North Dakota. Für ihre Versuche hielten sie die Winzlinge gemeinsam mit ihren etwa um ein Drittel größeren Artgenossen in großen Käfigen.

Während Mäuse in der Regel im Alter von 48 Monaten sterben, lebten die männlichen „Zwergmäuse“ im Mittel nahezu 12 Monate und die weiblichen 16 Monate länger. Nach Ansicht der Forscher ist eine verminderte Stoffwechselaktivität für den langsameren Alterungsprozeß verantwortlich.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Frei|luft|be|hand|lung  〈f. 20; Med.〉 Allgemeinbehandlung zur Kräftigung u. Abhärtung durch körperl. Bewegung im Freien od. durch eine Liegekur im Freien

Stäb|chen  〈n. 14〉 1 kleiner, dünner Stab 2 〈Biol.〉 lichtempfindliche Sinneszelle in der Netzhaut des Auges ... mehr

Ek|to|plas|ma  〈n.; –s; unz.; Biol.〉 äußere Schicht des Protoplasmas; Ggs Entoplasma ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige