Knautschzone gegen Erdbeben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Knautschzone gegen Erdbeben

Ein Faserverbundmaterial könnte Häuser vor dem Einsturz schützen, wenn die Erde bebt. Hamid Saadatmanesh von der University of Arizona kam auf diese Idee, als er im Fernsehen beobachtete, wie ein Mann mit einem Hammer einen Ziegelstein zertrümmerte, der auf der Brust eines anderen Mannes lag. Der Stein absorbierte die Energie, und der Mann stand unverletzt auf. Spezielle Materialien im Fundament von Gebäuden könnten auf ähnliche Weise die Kraft von Erdbeben abfangen – anstelle der Häuser würde die Knautschzone zerstört.

Rüdiger Vaas

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

selbst|be|wusst  〈Adj.〉 1 〈Philos.〉 seiner selbst bewusst, seiner Fähigkeiten als denkendes, fühlendes Wesen bewusst 2 〈allg.〉 vom eigenen Wert, Können überzeugt ... mehr

Ver|kehrs|mi|nis|ter  〈m. 3〉 Leiter des Verkehrsministeriums

Schwert|li|lie  〈[–lj] f. 19; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Schwertliliengewächse (Iridaceae) mit violett, gelb od. blau gefärbten Blüten: Iris; Sy Gilge ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige