Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

Magnetfeld und Ozeanströmungen

Bewegt man eine leitende Flüssigkeit – zum Beispiel Meerwasser– senkrecht zum Magnetfeld, kommt es zur Ladungstrennung und damit zu einem elektrischen Feld. Dieses Feld treibt Ströme, die wiederum ein Magnetfeld erzeugen. Allerdings werden nur schwache Felder erzeugt, die in der Flughöhe des CHAMP-Satelliten von rund 400 Kilometern lediglich etwa ein Fünfzigtausendstel des Hauptfeldes betragen. Sollten sich diese Zusammenhänge erhärten lassen, so könnten Satellitenmessungen des Magnetfeldes vermutlich einen wichtigen Beitrag zum verbesserten Monitoring der Meeresströmungen weltweit leisten.

vgl. Tyler et al. 2003

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Mam|mo|lo|gie  〈f.; –; unz.; Biol.〉 Lehre von den Säugetieren [<lat. mamma … mehr

Ha|shi|mo|to–Thy|re|o|i|di|tis  〈[–i–] f.; –, –ti|den; Med.〉 Form der Thyreoiditis, chronische Entzündung der Schilddrüse [nach dem jap. Arzt Hakaru Hashimoto … mehr

Rund|gang  〈m. 1u〉 1 Gang in der Runde, im Kreis, durch ein Gebäude, einen Bezirk (als Spazier–, Besichtigungsgang od. zur Prüfung, Bewachung) 2 〈Mil.〉 = Ronde … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]