Marc Elsberg - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Marc Elsberg

ist das Pseudonym des österreichischen Schriftstellers Marcus Rafelsberger (*1967). Nach der Matura studierte er Industriedesign und arbeitete als Strategieberater und Kreativdirektor in der Werbebranche. Parallel schrieb er die Kolumne „Keine Anzeige von Marcus Rafelsberger“ für die Wiener Tageszeitung „Der Standard“. 2000 erschien sein erster satirischer Roman „Saubermann“, dem drei Krimis folgten. Der Durchbruch gelang Elsberg 2012 mit dem Thriller „Blackout“, in dem es um die Folgen eines flächendeckenden Zusammenbruchs der Stromversorgung geht. Das Buch stand auf der Bestsellerliste des Spiegel auf Platz 2, und die bdw-Jury wählte es zum Wissensbuch des Jahres 2012 in der Kategorie Unterhaltung. Im neuen Thriller von Marc Elsberg „ZERO – Sie wissen, was du tust“ geht es um Big Data und Datenschutz. Er erreichte Platz 3 der Spiegel-Bestsellerliste und wurde von der bdw-Jury als Wissensbuch des Jahres 2014 ausgezeichnet. Die Kritik lobte beide Bücher für die sorgfältige Recherche und den rasanten Plot.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Sprech|büh|ne  〈f. 19〉 Theater, in dem nur Schauspiele aufgeführt werden (keine Opern u. Operetten); Ggs Musiktheater ... mehr

Ab|wehr|me|cha|nis|mus  〈m.; –, –nis|men; Psych.〉 meist unbewusst ablaufende Abwehr, Verdrängung von Trieben, Bedrohungen od. Anforderungen

La|ku|ne  〈f. 19〉 1 〈Sprachw.〉 Lücke (in einem Text) 2 〈Biol.〉 Spalte, Hohlraum (in Geweben) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige