Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

medinfo Nachrichten: Der „kleine Unterschied” im Schmerzempfinden

Streß zwingt den Körper, das Schmerzempfinden zu unterdrücken. Das gilt nach einer Verletzung oder einem Unfall für Frauen wie für Männer. Frauen scheinen aber ein natürliches System mehr zu haben, mit Schmerzen fertig zu werden, fand der amerikanische Neurologe Jeffrey Mogil von der Universität Illinois in Urbana-Champaign heraus.

Mogil entdeckte bei Tierversuchen einen genetischen Unterschied zwischen den Geschlechtern, der auffällig größer ist bei Weibchen, die es im Streß besonders gut schaffen, Schmerz zu unterdrücken. Tests bei Menschen bestätigten seine These: Einige Medikamente linderten Schmerzen bei Frauen, bei Männern dagegen nicht. Diese Erkenntnis soll nun genutzt werden, Schmerzmittel speziell für Frauen zu entwickeln.

Nicola Siegmund-Schultze

Anzeige

bdw-Neujahrsrätsel 2023

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Hy|po|the|ken|brief  〈m. 1〉 vom Grundbuchamt ausgestellte Urkunde über eine Hypothek; Sy Hypothekenpfandbrief … mehr

Paar|hu|fer  〈m. 3; Zool.〉 huftragendes Säugetier, dessen Füße durch mehr od. weniger vollkommene Rückbildung einzelner Zehen nur noch zwei Zehen in Funktion haben: Artiodactyla; Sy Paarzeher … mehr

be|klei|den  〈V. t.; hat〉 1 mit Kleidern versehen, ankleiden, anziehen 2 beziehen, überziehen … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]