medinfo Recht: Bohrer im Knie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

medinfo Recht: Bohrer im Knie

Ein Chirurg muß 6000 Mark Schmerzensgeld bezahlen, weil er einen abgebrochenen Bohrer versehentlich in der Kniescheibe einer Patientin stecken ließ. Dazu verurteilte ihn das Oberlandesgericht München. Der Arzt gab an, er habe den Bohrerbruch nicht bemerkt. Erst als die Patientin über Knieschmerzen klagte, entdeckte der Mediziner das Metallstück. Der Ertappte versuchte seinen Fehler zu schmälern: Selbst wenn er das Metall entdeckt hätte, hätte er es im Knie gelassen. Das wäre für die Patientin angenehmer gewesen, als das Stück zu entfernen. Das Gericht sah das anders: Der Chirurg hätte den Bohrer bemerken und sofort beseitigen müssen. (AZ: 1 U 5439/98)

Ulrich Fricke

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Be|cken  〈n. 14〉 1 große, flache Schüssel, Schale (Tauf~, Spül~, Wasch~) 2 eingefasster, ausgemauerter, großer Wasserbehälter (Schwimm~) ... mehr

Zir|ro|ku|mu|lus  〈m.; –, –mu|li; Meteor.〉 Schäfchenwolke, kleine Haufenwolke in großer Höhe [<lat. cirrus ... mehr

Ter|zett  〈n. 11; Mus.〉 1 Musikstück für drei Singstimmen od. drei gleiche Instrumente 2 die drei Sänger bzw. Spieler ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige