medinfo Recht: Kein Anspruch auf bestmögliche Therapie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

medinfo Recht: Kein Anspruch auf bestmögliche Therapie

Auch wenn ein Patient nicht mit der bestmöglichen Ausstattung behandelt wird, hat er bei Folgeschäden nicht automatisch Anspruch auf Schmerzensgeld. Das Oberlandesgericht Köln wies die Klage einer 45jährigen ab, der ein Krebsgeschwür aus der Brust entfernt worden war. An die Operation schloß sich eine Strahlentherapie an. Die verursachte eine schwere Hautentzündung und ließ die Rippen morsch werden, so daß sechs davon brachen. Die Patientin warf den Ärzten vor, sie ohne Computerunterstützung bestrahlt und so die Gesundheitsschäden verschuldet zu haben. Laut Gericht muß zur Bestrahlungsplanung jedoch kein Rechner eingesetzt werden. Rippenbrüche seien zudem eine bekannte Komplikation bei der Brustbestrahlung. (AZ: 5 U 103/97)

Ulrich Fricke

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ho|mo|mor|phis|mus  〈m.; –, –phis|men; Math.〉 Abbildungsverfahren zw. zwei algebraischen Strukturen, z. B. Gruppen od. Körpern, das mit den in ihnen definierten Verknüpfungen verträglich ist, d. h., das Bild eines Verknüpfungsergebnisses ist gleich dem Verknüpfungsergebnis der Bilder

Län|gen|grad  〈m. 1; Geogr.〉 1 von zwei um 1° auseinanderliegenden Längenkreisen bedeckter Teil der Erdoberfläche 2 = Längenkreis ... mehr

kar|di|al  〈Adj.; Med.〉 das Herz betreffend, zu ihm gehörig, von ihm ausgehend [zu grch. kardia ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige