mehr sicherheit war stets ein - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

mehr sicherheit war stets ein

mehr sicherheit war stets ein Hauptziel bei der Weiterentwicklung der Automobiltechnologie. In den sechziger bis achtziger Jahren stand dabei die Einführung passiver Schutzfunktionen wie Sicherheitsgurt, Airbag und Seiten-Aufprallschutz im Vordergrund. Sie mindern bei einem Unfall die Folgen für die Fahrzeuginsassen. Inzwischen dominieren elektronische Assistenzsysteme die automobilen Innovationen. ABS und ESP tragen – durch selbsttätiges Eingreifen der Technik – dazu bei, Unfälle zu verhindern. Eine Vielzahl neuer Systeme, zum Beispiel eine automatische Fahrspurerkennung oder ein Notbremssystem, sollen die Unfallzahlen weiter senken. Doch sie machen zugleich die Bordelektronik noch komplizierter und anfälliger.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Im|pres|si|o|nis|mus  〈m.; –; unz.〉 1 Ende des 19. Jh. in Frankreich entstandene Richtung der Malerei, die die Wirklichkeit so wiedergeben will, wie sie dem Künstler im Augenblick erscheint, gekennzeichnet durch feine Farbabstufungen, verwischte Konturen 2 〈Lit.〉 die Wiedergabe von subjektiven Eindrücken, Seelenregungen u. Stimmungen durch feinste Abstufungen des Ausdrucks u. verfeinerte Ausdrucksmittel (Lautmalerei, Bilder, Vergleiche usw.) ... mehr

Strah|len|schutz  〈m.; –es; unz.〉 Schutzmaßnahmen, –vorrichtungen zum Verhüten schädl. Nebenwirkungen bei der Strahlenbehandlung u. zum Vorbeugen gegen Strahlenschäden durch Atomexplosionen, Kernspaltungsversuche usw.

pfle|gen  〈V. 190; hat〉 I 〈V. t.〉 1 jmdn. ~ fürsorglich behandeln, betreuen, für jmds. Wohl sorgen (Kranke) 2 etwas ~ 2.1 sorglich, pfleglich behandeln (Blumen) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige