MEHR SPIELE, WENIGER MUSIK - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

MEHR SPIELE, WENIGER MUSIK

Die Deutschen stecken immer mehr Geld in Computerspiele. Das zeigt ein Vergleich der Ausgaben für verschiedene Unterhaltungsmedien. Der Anteil der digitalen Spiele hat sich zwischen 1995 und 2005 mehr als verdoppelt: von 6 auf 14 Prozent. Gleichzeitig sank der Anteil der Bücher von 45 auf 37 Prozent. Federn lassen mussten jedoch vor allem die Anbieter von Musikmedien: Die Ausgaben dafür sanken um mehr als ein Drittel.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Schrift|satz  〈m. 1u〉 1 〈Rechtsw.〉 schriftlicher Antrag od. schriftl. Erklärung in gerichtl. Verfahren 2 〈Typ.〉 aus Lettern zusammengefügte Vorlage für den Buchdruck ... mehr

Ami|no|grup|pe  〈f. 19; Chem.〉 die Atomgruppierung –NH 2 ... mehr

afo|kal  〈Adj.; Opt.〉 ohne Brennpunkt [<a…1 ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige