Mit Lichtgeschwindigkeit durch Bern - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Mit Lichtgeschwindigkeit durch Bern

einstein01.jpg
Sonderausstellung „Albert Einstein (1879 – 1955)“ vom 16. Juni 2005 bis 17. April 2006 im Historischen Museum Bern

Wenn dieses Jahr an Albert Einstein erinnert wird, dann hat die Stadt Bern besonderen Grund zur Freude. Schließlich lebte der berühmte Physiker dort, als er 1905 seine Spezielle Relativitätstheorie zu Papier brachte.

In der weltweit umfassendsten und aufwendigsten Einstein-Ausstellung, die aus einem Physik- und einem Geschichtsteil besteht, lässt das Historische Museum Bern seine Besucher „Einstein begegnen – Physik erleben“: etwa im Kosmologischen Theater, das eine filmische Reise von der Erde bis zum Urknall zeigt. Oder auf dem Lichtgeschwindigkeits-Fahrrad – einer Art Hometrainer –, auf dem man vor einer Großleinwand durch die Berner Altstadt strampelt. Je schneller man fährt, umso stärker krümmen sich die Linien – eine Folge der Längenkontraktion, wenn man sich mit nahezu Lichtgeschwindigkeit bewegt.

HISTORISCHES MUSEUM BERN
Helvetiaplatz 5
CH-3005 Bern
Eintritt: CHF 24,– (ermäßigt CHF 18,– bzw. CHF 12,–)

bdw
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bal|lis|mus  〈m.; –; unz.; Med.〉 Krankheit, bei der plötzliche, überaus heftige u. schwer kontrollierbare Schleuderbewegungen der Arme u. Beine auftreten [zu grch. ballizein ... mehr

ver|schmo|ren  〈V. i.; ist〉 1 zu lange schmoren 2 〈fig.; umg.〉 zu lange (in der Sonne) schwitzen ... mehr

Welsh Cor|gi  〈[wl kgı] m.; – – od. – –s, – –s; Zool.〉 Angehöriger einer aus Wales stammenden Rasse von Zwergschäferhunden [<engl. welsh ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige