Mord in der Verbotenen Stadt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Mord in der Verbotenen Stadt

Peking im Jahr 1775: Der Ober-Eunuch des chinesischen Kaisers wurde ermordet. Palastverwalter Anjing soll das Verbrechen aufklären. Das ist die Ausgangssituation des Adventure-Games „Verrat in der Verbotenen Stadt“. Der Spieler muß dabei durch die kaiserlichen Gemächer streifen, die als detailreiche Computergrafik auf dem Bildschirm erscheinen. So lernt man die riesige Palastanlage fast wie ein wirklicher Besucher kennen und erhält nebenbei Informationen über Wissenschaft und Kunst im damaligen China. Ravensburger, Mac/Windows 95, DM 85,-

Frank Fleschner

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pro|test|song  〈m. 6; Mus.〉 gegen die bestehenden gesellschaftlichen Zustände protestierendes Musikstück

Kli|ma  〈n. 15; Pl. a.: –ma|ta od. –ma|te〉 1 für ein bestimmtes Gebiet charakterist. durchschnittl. Ablauf der Witterung 2 in einem abgeschlossenen Raum künstl. aufrechterhaltene Temperatur u. Luftfeuchtigkeit (Raum~) ... mehr

Ne|ben|nie|re  〈f. 19; Anat.〉 am oberen Nierenpol sitzende Drüse: Glandula suprarenalis

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige