Müder Rausch - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Müder Rausch

Übermüdung hat dieselbe Wirkung wie exzessiver Alkoholkonsum. Die australischen Wissenschaftler Drew Dawson und Kathryn Reid haben diesen Zusammenhang nachgewiesen und genauer unter die Lupe genommen. Wer 17 Stunden wach ist, handelt so fahrig, als hätte er einen Blutalkohol-Gehalt von 0,5 Promille, fanden sie durch Tests an Freiwilligen heraus. Ab diesem Wert steigt auch die Unfallrate im Straßenverkehr deutlich. Nach 24 Stunden ohne Schlaf ist der gleiche Zustand erreicht wie bei einem Promille: absolute Fahruntüchtigkeit.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ent|leh|nen  〈V. t.; hat〉 1 (aus einer anderen Sprache od. einem anderen Wissensbereich) übernehmen 2 〈veraltet〉 entleihen, sich borgen, sich leihen ... mehr

Land|recht  〈n. 11; unz.〉 1 〈MA〉 allgemein geltendes Recht 2 〈später〉 in einem der dt. Länder geltendes Recht ... mehr

Spa|get|ti|trä|ger  〈m. 3; Mode〉 schmaler Träger an ärmellosen Damenoberteilen; oV Spaghettiträger ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige