multimedia-news: Schule und Lernsoftware - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

multimedia-news: Schule und Lernsoftware

Was bringen interaktive Medien in der Schule? Prof. Ulrich Glowalla, Lernspsychologe an der Universität Gießen antwortet. INFOS IM INTERNET: http://dbs.schule.de

bild der wissenschaft: Wie können interaktive Medien helfen, die Schüler individuell zu fördern?

Glowalla: Gute Computer-Lernprogramme passen sich an verschiedene Leistungsniveaus an, so daß innerhalb derselben Klasse lernschwache und hochbegabte Schüler angemessene Aufgaben bearbeiten können. Bei beiden Gruppen steigt dadurch die Lernmotivation, was sich positiv auf den gesamten Unterricht auswirkt.

bild der wissenschaft: Isoliert der Computer die Schüler nicht beim Lernen?

Glowalla: Häufig leider nicht. Denn die Mehrzahl der Programme werden eher für den Heimmarkt produziert – mit einem Schwerpunkt bei der Unterhaltung. Damit läßt sich im Moment mehr Geld verdienen. Aber auch diese „Edutainment-Software“ kann bei gezieltem Einsatz in der Schule sinnvoll sein.

Anzeige

bild der wissenschaft: Wo sehen Sie Defizite?

Glowalla: Es müßte noch viel mehr Kooperation zwischen Produzenten und Nutzern geben. Die Erfahrungen, die Lehrer und Schüler mit den Programmen machen, fließen bislang zu wenig in neue Software-Entwicklungen ein.

Redaktionstip: Als Anlaufadresse für Schüler und Lehrer bietet sich der Deutsche Bildungs-Server an: http://dbs.schule.de

Sebastian Jutzi

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ge|sund|heits|leh|re  〈f. 19; unz.〉 = Hygiene (1)

Mi|to|se  〈f. 19; Biol.〉 indirekte Zellkernteilung, wobei der Chromosomenbestand jeder neuen Zelle gegenüber der Ausgangszelle gewahrt bleibt; Ggs Amitose ... mehr

an|ti|spas|tisch  〈Adj.; Med.〉 krampflösend [<grch. anti ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige