Nachtschwärmer - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Nachtschwärmer

„Nachtgang: Wer geht mit mir durch die Nacht?“, annoncierte Bastian Bretthauer in einem Berliner Stadtmagazin. Der 33jährige Ethnologe schrieb an einer Magisterarbeit über das moderne Nachtleben und wollte Nachtschwärmer auf ihren Streifzügen durch Berlin begleiten.

Bretthauer entdeckte die Nacht als Bühne, auf der die Menschen ihr „Taggesicht“ abstreifen und in eine neue Rolle schlüpfen: „Für die Nacht zieht man sich schmuck an und macht sich auf die Suche nach Abenteuern.“ Opulente Lichtinszenierungen beleuchten das Theater und verdrängen das Dunkel, das bedrohlich sein kann: Werwölfe, Geister und Kriminelle bevölkern die Gedanken der Menschen. Zugleich kehrt die Natur in das Bewußtsein der Stadtmenschen zurück: „Nachts kann man die Tiere hören und die gute Luft in den Alleen genießen“, schwärmt Bretthauer.

Seine Motivation für die ungewöhnliche Studie war die Beobachtung, daß die Nacht als Untersuchungsgegenstand bisher von der Ethnologie ignoriert wurde. Bretthauer hat seine Ergebnisse nun in dem Buch „Die Nachtstadt“ zusammengefaßt. Für seine eigenen „Nachtschwärmereien“ habe er eine ganze Menge Anregungen erhalten: „Ich kenne jetzt Möglichkeiten, die Nacht besser zu nutzen.“

Bastian Bretthauer / Swantje Middeldorff

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

Leh|rer|schwem|me  〈f. 19; umg.〉 großes Überangebot an ausgebildeten Lehrern

…bi|ont  〈in Zus.; zur Bildung von männl. Subst.〉 Lebewesen, z. B. Epibiont, Halobiont [<grch. bios ... mehr

Drill  〈m. 6; Zool.〉 kleinerer, mit dem Mandrill verwandter Kindskopfaffe: Mandrillus lucophaeus [engl., ”Pavian“]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige