Neue Autos verstärken Treibhauseffekt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Neue Autos verstärken Treibhauseffekt

Ein neues Auto zu kaufen, ist für die Umwelt oft schädlicher, als mit dem alten Modell weiterzufahren. So lautet das Ergebnis einer Langzeitstudie des holländischen Verkehrsexperten Bert van Wee von der Universität Utrecht. Er hat erstmals die Energiebilanz eines Pkws erstellt – vom Prototyp auf dem Reißbrett bis zum Autofriedhof. Die Abgase der neueren Modelle enthalten zwar weniger Stickoxide und flüchtige organische Verbindungen. Doch durch die Verschrottung der ausrangierten Autos und die Herstellung der Neuwagen entsteht viel Kohlendioxid, ein Treibhausgas. „Angesichts dieser CO2-Werte ist es aus Umweltgründen meist nicht ratsam umzusatteln“, betont van Wee. Anders sähe die Bilanz nur aus, wenn der Spritverbrauch des neuen Wagens drastisch reduziert wäre.

Rüdiger Vaas

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Spu|ren|ele|ment  〈n. 11〉 1 〈Biol.〉 von einem Lebewesen in geringen Mengen benötigtes Element 2 〈Geol.〉 nur in geringen Mengen in der Erdkruste vorkommendes Element ... mehr

Net|flix®  〈ohne Artikel〉 ein weltweit tätiges Unternehmen der Filmbranche, das Filme und Serien produziert und (per DVD und Streaming) verleiht [<Net ... mehr

Ste|pha|nit  〈m. 1; unz.; Min.〉 metallglänzendes, bleigraues bis schwarzes Mineral [nach dem Erzherzog Stephan ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige