Neue Fischart im Rhein - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Neue Fischart im Rhein

Im guten alten Rhein wurde eine neue Fischart aufgespürt: Den Biologen Jörg Freyhof und Ivar Steinmann vom Bonner Museum Koenig ging der 1930 entdeckte und bislang nur in Osteuropa bekannte Weißflossengründling ins Netz.

Aus der großen Zahl der Fische und ihrer gleichmäßigen Verbreitung zwischen Bingen und Bonn schließen die Forscher, daß die zur Familie der Karpfenfische gehörende Art schon seit Jahrzehnten unerkannt im Rhein lebt. Vermutlich war sie den Wissenschaftlern aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit dem gewöhnlichen Gründling bislang nicht aufgefallen.

Andere Forscher haben den Fisch inzwischen auch in der Elbe und der Oder aufgestöbert.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

In|ter|ko|lum|nie  〈[–nj] f. 19; Arch.〉 Zwischenraum zw. zwei Säulen; oV Interkolumnium ... mehr

Ein|lass  〈m. 1u〉 1 Zutritt, Eintritt 2 das Öffnen (eines Eingangs) ... mehr

Te|nor 2  〈m. 1u; Mus.〉 1 hohe Stimmlage der Männer 2 = Tenorstimme ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige